Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherRecht/Steuern

Das gesamte Immobilienrecht

Textausgabe mit Online-Anbindung

Das gesamte Immobilienrecht

Nachschlagewerk

Reihe: Walhalla Gesetztestexte

Verlag: Walhalla Fachverlag

22,00 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
10. Auflage, 2017, 1.328 Seiten, Paperback

Inhalt

Die Gesetzessammlung für die Immobilienwirtschaft: Umfassend - handlich - preiswert: Diese einzigartige und bewährte Zusammenstellung von Gesetzestexten ist ein Muss für jeden, der beruflich aber auch privat mit Immobilien zu tun hat. Die aktuelle Ausgabe ermöglicht schnellen Zugriff auf die zahlreichen Rechtsvorschriften rund um Haus und Grund.


Wichtige Neuerungen der 10. Auflage


Reform des Bauvertragsrechts
Baurechtsnovelle
ausführliche Informationen zu den Änderungen siehe am Ende des Beitrags


Alle im Buch enthaltenen Vorschriften im Überblick:


Wohnungseigentum, Mietrecht, Bürgerliches Recht
Wohnungseigentumsgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Bauförderungssicherungsgesetz, Erbbaurechtsgesetz, Bundesmeldegesetz


Wohnfläche, Betriebskosten, Energieeinsparung
Betriebskostenverordnung, Wohnflächenverordnung, Heizkostenabrechnungsverordnung, Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung, Wärmelieferverordnung, Trinkwasserverordnung


Soziale Wohnraumförderung
Wohnraumförderungsgesetz, Wohnungsbindungsgesetz, Zweite Berechnungsverordnung


Baurecht, Vergaberecht, Wertermittlung
Raumordnungsgesetz, Baugesetzbuch, Baunutzungsverordnung, Vergabe-Verordnung, VOB/A, VOB/B, Immobilienwertermittlungsverordnung


Grundbuch, Steuer
Grundbuchordnung, Beurkundungsgesetz, Grunderwerbsteuergesetz, Grundsteuergesetz, Bewertungsgesetz


Makler, Vermittler, Bauträger, Architekten
Gewerbeordnung, Makler- und Bauträgerverordnung, Wohnungsvermittlungsgesetz, Strafrechtliche Vorschriften, Geldwäschegesetz, Rechtsdienstleistungsgesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)


Prozessrecht, Zwangsverwaltung, Zwangsversteigerung
Zivilprozessordnung, Insolvenzordnung, Gesetz über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung


Übersichtliche Darstellung, ausführliches Stichwortverzeichnis


Rechtsstand: 1.6.2017


Baurechtsnovelle - neue Spielräume für den Wohnungsbau in Städten
Mit dem "Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt" wird das Baugesetzbuch novelliert sowie die Baunutzungsverordnung BauNVO an diese Neuerungen angepasst. Eingefügt wurde insbesondere das neue Instrument "Urbanes Gebiet" um eine verdichtete Bebauung in Innenstädten zu ermöglichen. Zudem gab es Änderungen beim Lärmschutz, bei der Umweltverträglichkeitsprüfung sowie der Beteiligung der Öffentlichkeit bei Bauplanungen der Kommunen. Die Neuerungen traten am 13. Mai 2017 in Kraft.


Reform des Bauvertragsrechts
Mit dem "Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung" sollen die Rechte der Bauherren gestärkt werden. Zu diesem Zweck wurde das Werkvertragsrecht im BGB modernisiert und den Anforderungen von Bauvorhaben angepasst. Für Architekten und Ingenieure sind nun erstmals im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) typische Vertragspflichten und anwendbare Vorschriften definiert. Die Reform tritt am 1. Januar 2018 in Kraft.


Zur Vorbereitung auf das neue Recht stehen in dieser Ausgabe - neben dem aktuellen Gesetzestext - die ab 2018 geltenden Änderungen zur Verfügung:


Die Änderungen im BGB sind beim jeweils betroffenen Paragrafen angefügt (§§ 218, 309, 312, 356d, 357c, 440, 445, 474, 475, 478, 479 BGB).
Das "neue" Werksvertragsrecht stellen wird gesondert in einer Leitziffer dar. Neben den Änderungen der §§ 631 -650 sind insbesondere die neu eingefügten Passagen zu beachten: Bauvertrag (§§ 650a-650h), Verbraucherbauvertrag (§§ 650i-650n), Architekten- und Ingenieurvertrag (§§ 650p-650t), Bauträgervertrag (§§ 650u und 650v)
Die zum Verbraucherbauvertrag gehörenden Ausführungen zur Baubeschreibung wurden im Einführungsgesetz zum BGB (EGBGB) niedergelegt. Der ab 1. Januar 2018 geltende Auszug des EGBGB (Artikel 249 und Anlage 10) ist ebenfalls in einer eigenen Leitziffer zu finden.

Rezension

Alles, was Immobilienrecht ist

Eine dicke Schwarte darf derjenige sein Eigen nennen, der sich „Das gesamte Immobilienrecht" auf den Schreibtisch stellt. Dafür bekommt er auf mehr als 1.300 Seiten eine kompakte Übersicht der für die Branche relevanten Gesetze und Verordnungen. Das Spektrum reicht von dem für das Mietrecht maßgebenden BGB über die Trinkwasserverordnung und die seit 1. Mai geltende EnEV bis zur Insolvenzordnung und dem Gesetz über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung. Die in der 8. Auflage erschienene Sammlung wurde um die aktuellen Vorgaben zur Mietpreisbremse und der Maklercourtage nach dem Grundsatz „Wer den Makler bestellt, bezahlt" ergänzt. Die Neuerungen sind nutzerfreundlich auf den ersten Seiten zusammengefasst; wer Zeit und Muße hat, kann den vollen Wortlaut der Gesetzesänderungen natürlich an den Fundstellen nachschlagen. Ebenfalls aufgenommen wurde das vom 1. November 2015 an geltende Bundesmeldegesetz. Auch dazu finden sich die wesentlichen Aussagen am Anfang des Nachschlagewerks. Das Buch ist für Praktiker gedacht. Ihnen will es einen schnellen Überblick verschaffen. Das leistet die Sammlung. Manko: Die Gesetzestexte sind unkommentiert, Nichtjuristen dürften an Grenzen stoßen.


Monika Hillemacher, Immobilien Zeitung 44, 5. November 2015

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen