Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherPlanung/Bau

Gebäude mit Energiegewinn

Schritte zum Energieüberschuss in Neubau und Bestand

Gebäude mit Energiegewinn

Fachbuch

Autoren: Marc Großklos, Margrit Schaede

Verlag: Fraunhofer IRB Verlag

69,00 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
1. Auflage, 2016, 368 Seiten, gebunden

Inhalt

Die Begriffe »Gewinn« und »Überschuss« bezeichnen einen Ertrag nach Abzug des Aufwandes und sind eigentlich Begriffe aus der Finanzwelt. Im Bauwesen beschreiben sie Gebäude, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen. Das vorliegende Buch zeigt Ideen und Lösungen von Gebäuden mit Energiegewinn auf, konzentriert sich auf Wohngebäude (Neubauten und Sanierungsobjekte) und behandelt Gebäudegrößen vom Einfamilienhaus bis hin zum Mehrfamilienhaus. Die Autoren gehen in der Reihenfolge und den Schritten vor, die auch ein Planer am konkreten Objekt geht. Deshalb wird zu Beginn analysiert, warum und wo Gebäude mit Energiegewinn vorteilhaft sind und aus welcher Motivation heraus sie gebaut werden. Die Autoren erläutern hierzu die Bilanzierung, leiten Empfehlungen für die Planung und Umsetzung ab und liefern Hinweise zur Reduzierung des Energiebedarfs. Darauf aufbauend wird betrachtet, wie der verbleibende Bedarf gedeckt und darüber hinaus ein Überschuss erzielt werden kann. Die Bandbreite der umgesetzten Konzepte und die architektonischen Möglichkeiten werden am Ende des Buches in Form von mehreren realisierten Beispielgebäuden dargestellt.

Rezension

Gebäude mit Energiegewinn

Die beiden Autoren machen es äußerst gründlich. Von der Dämmung der Heizungsrohre bis zu den Auswirkungen der Dachform auf den Photovoltaik-Ertrag, vom Strom- und Wärmverbrauch in Abhängigkeit von Tages- und Jahreszeit bis zu teils noch in der Entwicklung befindlichen Wärmepumpenvarianten: Praktisch alle denkbaren Aspekte von Energieverbrauch und -erzeugung an und in Wohnhäusern stellen sie in ihrem Buch dar, wo nötig differenziert nach Ein- und Mehrfamilienhäusern. Dazu kommen Herleitungen der Zusammenhänge, die mit fortgeschrittener Schulphysik auch Nicht-Ingenieuren klar werden dürften. Dadurch enthalten die rund 350 Seiten ihres Buchs eine so große Menge an Zahlen, Tabellen und Graphen, dass sie große Aufmerksamkeit beim Erarbeiten der Inhalte erfordern. Wer als Bauherr mit Fachplanern auf Augenhöhe über Energiekonzepte für Wohnimmobilien reden möchte, ist mit dem Band bestens bedient. Wer nur einen groben Überblick benötigt, kommt auch mit weniger tiefschürfenden, für den Laien aber leichter zugänglichen Publikationen aus.


Volker Thies, Immobilien Zeitung Nr. 51, 22. Dezember 2016

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen