Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Neue digitale Bequemlichkeiten und die europäische Stadt

Digitale Technologien und Raumnutzung

Studie

Autor: Stephan Günthner

Reihe: BBSR-Analysen KOMPAKT

Anbieter: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsweise: Einmalig
  • Erscheinungsdatum : 01.01.2017
  • Seiten : 20 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 888,44 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Heutzutage nutzen wir Technik so selbstverständlich, dass sie uns oft nur noch auffällt, wenn sie einmal ausfällt. Dabei prägt Technik nicht nur unser Lebensumfeld sondern auch unser Handeln. Dadurch hat sie das Potenzial die Nutzung und Struktur des Raumes zu verändern. Ein Beispiel dafür ist die Suburbanisierung.
Dies gilt auch – und in zunehmendem Maß – für digitale Techniken: Das Internet, die Zugangsgeräte und Anwendungen sind immer weiter verbreitet. Doch geht auch ihr Einfluss soweit, dass sie die Nutzung des Raums und selbst räumliche Strukturen prägt?
Anhand der Beispiele

  • CarSharing,
  • autonomes Fahren,
  • Open-Data und
  • Online-Handel

geht das Heft dieser Frage nach und zieht Schlussfolgerungen für Städtebau, Stadtentwicklung sowie Wissenschaft und Politik.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen