Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

German Real Estate Investment Market - Going Green

Analyse des deutschen Green-Building-Immobilienbestandes

Report

Reihe: C&W Business Briefing

Anbieter: Cushman & Wakefield

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsweise: keine Angabe
  • Berichtszeitraum: Jahre 2008 bis 2010
  • Erscheinungsdatum : 29.05.2012
  • Seiten : 11 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 222,26 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Green Building - der Begriff entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum Megatrend der Branche. Doch obwohl der Begriff vertraut erscheint, ist das Thema, zumindest in Deutschland, noch ein Junges: so wurde beispielsweise der DGNB-Verband erst 2007 gegründet. Umfragen zeigen bereits heute, drei Jahre später, ein gesteigertes Interesse der Marktakteure an Green Buildings. Gleichzeitig sind erste, "grüne" Veränderungen im Bestand zu konstatieren. Die Zahl zertifizierter Objekte nimmt zu, Transaktionen von Green Buildings werden getätigt: Offene Fonds der Union Investment, Deka oder Rreef erwarben zertifizierte Büroobjekte, Shopping-Center und Logistikimmobilien. 2010 platzierte die Bonner IVG den ersten Immobilien-Spezialfonds für nachhaltige Gebäude, den IVG PREMIUM GREEN FUND. Institutionelle Anleger investierten ca. 300 Mio. Euro in grüne Büroimmobilien.

Doch wie nachhaltig ist diese Entwicklung? Wird dieses Thema wahrnehmbar im Bestand umgesetzt oder handelt es sich um ein Strohfeuer, das in erster Linie Anlass zu Diskussionen bietet?

Diese Analyse soll darauf eine erste Antwort geben und untersucht quantitativ den Bestand zertifizierter Bestandsimmobilien nach verschiedenen Green-Building-Standards in Deutschland: Wer sind die Eigentümer? Eigennutzer, die direkt vom verminderten Energieverbrauch und einem positiven Imagetransfer profitieren, oder Investoren und Entwickler, die mit dem Label Green Building um Mieter werben? Welche Labels aus der Vielfalt der Zertifizierungssysteme setzen sich durch? Global verbreitete, wie LEED (USA) und BREEAM (UK), oder das deutsche DGNB-Label? Welche Rolle spielen Green Building auf dem Investmentmarkt? Wer veräußert und wer investiert in diese Produkte?

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen