Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherRecht/Steuern, Verwaltung, Makler

Vermieter-Lexikon

Vermieter-Lexikon

Ratgeber, Nachschlagewerk

Autoren: Michael Koch, Rudolf Stürzer

Reihe: Haufe Praxis-Ratgeber

Verlag: Haufe Lexware GmbH

34,95 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
16. Auflage, 2019, 1078 Seiten, Paperback

Inhalt

In diesem Nachschlagewerk finden Sie auf rund 1.000 Seiten umfassend Antwort auf alle wichtigen Rechtsfragen von A wie Abmahnung bis Z wie Zahlungsverzug. Mit insgesamt mehr als 10.000 aktuellen Gerichtsentscheidungen - von Experten ausführlich erläutert. Sie stellen unter Einbeziehung ihrer langjährigen praktischen Erfahrung in Mietsachen das gesamte Wohn- und Geschäftsraummietrecht in einer sowohl für den Laien verständlichen als auch für den Fachmann hilfreichen Art und Weise dar.


Aktuell in der 16. Auflage:


Verschärfte Mietpreisbremse - Was Vermieter jetzt beachten müssen
Reduzierung der Modernisierungsumlage
Erleichterungen für Vermieter bei kleinen Modernisierungsmaßnahmen
Neue Datenschutzbestimmungen - Was Vermieter fragen und speichern dürfen
Mietvorauszahlung - Änderung der Rechtsprechung
Betriebskostenabrechnung - BGH reduziert Formalismus


Arbeitshilfen online:
Musterbriefe.
Musterverträge.
Musterformulare.

Rezension

Alles, was man als Vermieter wissen muss

Mehr als tausend Seiten stark ist die Neuauflage des Vermieter-Lexikons von Rudolf Stürzer und Michael Koch. Der Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung, der in diese inzwischen 16. Auflage eingegangen ist, ist der 1. März 2019, das Werk berücksichtigt also schon das Mietrechtsanpassungsgesetz und selbstverständlich auch die seit Mitte 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung, die die Neuauflage besonders notwendig und für die Praxis hilfreich macht. Der Aufbau des Werks ist nicht streng lexikalisch, es behandelt stattdessen in alphabetischer Ordnung einzelne Komplexe in umfangreicheren Aufsätzen – der Abschnitt über den Eigentümerwechsel z.B. erstreckt sich über ganze 20 Seiten und ist über ein eigenes Inhaltsverzeichnis erschlossen. Damit erweist sich das Buch als ein Zwitterwesen zwischen Lexikon und mietrechtlichem Handbuch, das sich in dieser Form aber längst in der Praxis bewährt hat. Um die Handhabung für den Leser zu erleichtern, der vielleicht nicht in jedem Fall ohne Weiteres erkennt, unter welcher Thematik ein von ihm gesuchter Begriff behandelt wird, ist dem Lexikon eine „Stichwort-Übersicht" vorgeschaltet, die etwa von „Angehörige" auf „Eigenbedarf" (einen Aufsatz mit mehr als 50 Seiten) und von „Gegensprechanlage" auf „Modernisierung" verweist. Das Nachschlagewerk sollte sich jeder professionelle oder halbprofessionelle Vermieter in sein Regal stellen. Aber auch wer es nicht mehr gewohnt ist, mit Büchern zu arbeiten, kommt durch die vielen Online-Arbeitshilfen auf seine Kosten, die mit dem Kauf des Buches zum Download zur Verfügung stehen. Mit dem im Buch abgedruckten Code erhält der Käufer Zugang zu zahlreichen Musterbriefen, -formularen und -verträgen sowie Gesetzestexten (u.a. Betriebskosten- und Heizkostenverordnung).


Thomas Hilsheimer, Immobilien Zeitung 32, 8. August 2019

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen