Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherMarketing, Handelsimmobilien

Mit Gold gepflastert...

Das Geheimnis der Bahnhofstrassen dieser Welt

Mit Gold gepflastert...

Sonstige

Autor: Marc-Christian Riebe

Verlag: Offizin Verlag

29,00 € inkl. MwSt. *

sofort lieferbar
1. Auflage, 2015, 192 Seiten, gebunden

Inhalt

Marc-Christian Riebe macht als CEO und Gründer der Züricher Location Group seit Jahren von sich reden. Seien es seine «schwergewichtigen» Research-Publikationen, frechen Sprüche oder lockere Art. Dabei schaut der prominente Immobilienexperte auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Er kennt sowohl die Höhen als auch Tiefen des Lebens. Und er weiss, wie die Luxusbrands weltweit ticken. Die Liste derer, für die er neue Standorte gewinnen konnte, gleicht einem «Who’s Who» der Fashionszene und Gastronomiebranche. Ganz nach dem Motto: Das Geld liegt auf der Straße, oder eleganter formuliert: The streets are paved with gold! Riebe erzählt nicht nur von seinen unkonventionellen, unternehmerischen Strukturen, schmerzlichen Niederlagen und Momenten, in denen er am Abgrund stand, sondern zeigt auf, dass es gut ist, wenn man «gewisse» Dinge einfach hat: Mut zum Risiko, Visionen und den unbedingten Glauben an sich selbst.

Rezension

Riebe und die reichen Leute

Marc-Christian Riebe steht auf Geld. Daraus macht der auf Luxusstraßen spezialisierte Makler aus Zürich (Location Group) kein Geheimnis. In seiner Autobiografie „Mit Gold gepflastert" erzählt er von seiner ersten Million und seinen großen Zielen. Er hofft, dass Inditex-Gründer Armancio Ortega darum bittet, von ihm persönlich beraten zu werden, oder dass Uniqlo-Gründer Tadashi Yanai zu ihm Kontakt aufnimmt. Außerdem sagt er: „Ja, wir werden mit unserem Onlinedienst eine Milliarde Umsatz machen." Gemeint ist die Plattform eLocations.com, die Ernst & Young angeblich mit 51 Mio. Euro bewertet hat. Sein Rat, um an das große Geld zu kommen: „Einflussreiche Leute, Menschen, die Erfolg haben und Geld für Investitionen, lernst Du nur an bestimmten Orten kennen wie St. Moritz, Gstaad oder der Côte d'Azur. Nur dann, wenn Du Deine Yacht neben einer anderen liegen hast, in einem Fünfsternehotel wohnst und Dich in den entsprechenden Bars und Feinschmeckerlokalen sehen lässt." Ansonsten viel Namedropping. „Es ist nicht lange her, da saßen wir während des Frühstücks neben Roger Federer ..." Riebes Erlebnisse mit René Benko Seite 158 ff.


Christoph von Schwanenflug, Immobilien Zeitung 48, 3. Dezember 2015

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen