Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherArchitektur und Städtebau

StadtQuartiere

Sozialwissenschaftliche, ökonomische und städtebaulich-architektonische Perspektiven

StadtQuartiere

Fachbuch

Herausgeber: Veronika Deffner, Ulli Meisel

Verlag: Klartext Verlagsgesellschaft mbH

29,95 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
1. Auflage, 2013, 238 Seiten, Paperback

Inhalt

Das Buch versammelt Beiträge und Perspektiven verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie urbane Quartiere als ein wichtiges Element von Stadtforschung betrachten. Der multiperspektivische Blick aus soziologischer, stadtgeographischer, sozio-kultureller, ökonomischer oder städtebaulich-architektonischer Sicht hilft, eventuelle Komplementaritäten für eine Gesamtschau des Betrachtungsgegenstandes zu identifizieren - oder auch "blinde Flecken" in der Wahrnehmung von Quartieren. Die Beiträge sind so angelegt, dass sie interdisziplinär gelesen werden und Anregungen für eine die Disziplinen übergreifende Auseinandersetzung mit dem Thema von Stadtquartieren geben können.

Rezension

Stadtquartiere ­interdisziplinär betrachtet

Am Dortmunder Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS), einem außeruniversitären Forschungsinstitut, beschäftigen sich mehrere Arbeitskreise mit der aktuellen und künftigen Entwicklung von Städten und ihrer Einbindung in interregionale, nationale und internationale Zusammenhänge. Aus diesem Umfeld ist ein dem „Stadtquartier" gewidmeter Aufsatzband hervorgegangen. Die Beiträge lassen sich zwar  Architektur und Städtebau, Sozialwissenschaft und Ökonomie zuordnen. In der Erwartung, so Erkenntnisse zu erlangen, die einer Betrachtung innerhalb der Grenzen von Einzeldisziplinen verborgen bleiben müssen, ist der Aufsatzband interdisziplinär angelegt. Unsere Leser werden, wenn sie das Buch in die Hand nehmen, am ehesten zu den beiden Beiträgen aus der Abteilung „Ökonomie" greifen. In ihnen geht es einmal um Stadtquartiere als Investitionsobjekte und zum anderen um die ökonomische Revitalisierung von Stadtquartieren. Oder zu den städtebaulichen Beiträgen, die auch Anknüpfungspunkte zu wohnungswirtschaftlichen Fragestellungen bieten. Aber erst die Summe der Beiträge ergibt den Mehrwert: eine gehörige Portion Theorie und Hintergrundwissen und daran anschließend neue Denkansätze, die aus der reinen Wissenschaft heraus auch in der realen Wirtschaft Praxisrelevanz entfalten können.     (hil)

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen