Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherRecht/Steuern

Betriebskosten- und Heizkostenrecht

Betriebskosten- und Heizkostenrecht

Fachbuch

Autor: Hans Langenberg

Verlag: C. H. Beck

59,00 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
9. Auflage, 2019, XXX, 734 Seiten, Paperback

Inhalt

Ob es um die wirksame Abwälzung der Kosten auf den Mieter, die Erstellung einer ordnungsgemäßen Abrechnung oder um die Kontrollrechte des Mieters geht – dieser praktische Leitfaden hilft Richtern, Rechtsanwälten, Hausverwaltern und Sachbearbeitern der Wohnungswirtschaft sowie den Mietvertragsparteien selbst.


Praxisrelevante Muster und der Abdruck der wichtigsten Vorschriften bringen zusätzlichen Nutzen.


Die 9. Auflage berücksichtigt die neueste Rechtsprechung des BGH sowie die seit der letzten Auflage ergangenen oder geänderten Gesetze und Verordnungen.

Rezension

Betriebskosten korrekt abrechnen

Das Betriebs- und Heizkostenrecht ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet, das durch Gesetzesänderungen und die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs häufige Aktualisierungen erfährt. Zu nennen ist z.B. das Mietrechtsnovellierungsgesetz von 2015, das der deutschen Immobilienbranche die umstrittene Mietpreisbremse beschert hat. Streitpunkte wie beispielsweise fehlerhafte Betriebskostenabrechnungen beschäftigen in unzähligen Fällen Anwälte und Gerichte. Das belegen wiederholt Untersuchungen des Deutschen Mieterbunds oder des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter. Mit dem Band „Betriebskosten- und Heizkostenrecht" in seiner im laufenden Jahr aktualisierten und überarbeiteten neunten Auflage will Autor Kai Zehelein Anwälte, Richter, Sachbearbeiter der Wohnungswirtschaft sowie Vermieter und Mieter von Wohn- und Gewerberaum auf den neuesten Stand bringen und Lösungen für Konflikte bieten. Der Autor, der selbst Richter am Amtsgericht Hanau und Lehrbeauftragter an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt ist, widmet sich zunächst der Definition und Umlagefähigkeit von Betriebskosten, um sich dann mit Betriebskostenvorauszahlungen und Umlageschlüsseln zu befassen. Schließlich werden Abrechnungsmodalitäten und Besonderheiten der Heizkostenabrechnung abgehandelt. Im Anhang hat Zehelein praktische Muster zu Umlagevereinbarungen für Wohn- und Gewerberaum, zur Erhöhung von Betriebskostenpauschalen und zu Betriebskostenabrechnungen zusammengestellt. Zudem findet der Leser dort verschiedene für Betriebskosten relevante Gesetzes- und Verordnungstexte. Dazu zählen z.B. das Wohnungsbindungsgesetz und die Neubaumietenverordnung.


Lars Wiederholt, Immobilien Zeitung 24, 13. Juni 2019


Rezension zur 8. Auflage


Standardwerk zum Thema Betriebs- und Heizkosten


Mietrechtliches Betriebskostenrecht – auf diesem Gebiet lauern enorme Fallstricke. Sei es bei der Abwälzung der Kosten auf den Mieter, dem Erstellen einer ordnungsgemäßen Abrechnung oder dem Kontrollrecht des Mieters. Wohl dem, der einen Leitfaden hat, der ihm den Weg durch den Paragraphendschungel zu weisen vermag, zumal jeder Fehler Geld kostet – für Vermieter oder Mieter. Ein solcher Leitfaden ist sicher das Werk „Betriebskosten- und Heizkostenrecht" von Autor Hans Langenberg, das nun in seiner bereits siebten Auflage im Verlag C.H. Beck erschienen ist. Fast 700 Seiten stark ist das Nachschlagewerk, das umfassend und praxisnah das Themenfeld beleuchtet. Und es ist bezüglich der Rechtsprechung auf dem neuesten Stand: Es berücksichtigt die neueste Rechtsprechung des BGH sowie sämtliche Gesetze und Verordnungen seit der letzten Auflage, also auch das Mietrechtsänderungsgesetz von März 2013. Darüber hinaus geht der Autor intensiv auf den neuen Paragraphen 556c BGB zum Contracting ein. Auf die Novellierung der Trinkwasserverordnung wird ebenfalls intensiver eingegangen. Gesetzes- und Verordnungstexte zum Thema finden sich übrigens ebenso im Anhang wie diverse Muster - von der Standarderhöhung über die Sammelerhöhung bis zu Abrechnung gemischt genutzter Objekte. Der Autor, Hans Langenberg, befasst sich seit 30 Jahren mit dem Thema Mietrecht. Er war viele Jahre Richter an der Mieteabteilung des Amtsgerichts Hamburg, später Vorsitzender einer Mietekammer des Landgerichts Hamburg.noe


Immobilien Zeitung 20, 22. Mai 2014, Seite 12

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen