Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Kurzdokumentation von 150 Kunst-am-Bau-Werken im Auftrag des Bundes seit 1950

Studie

Reihe: BBSR-Online-Publikationen

Anbieter: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 01.03.2019
  • Seiten : 332 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 7,02 MB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Seit 1950 werden Künstler regelmäßig bei Bundesbaumaßnahmen beteiligt und ein Anteil der Baukosten für die künstlerische Ausgestaltung eingesetzt. Die bedeutendsten Künstlerinnen und Künstler ihrer Zeit waren im Auftrag des Bundes tätig und haben für Regierung und Verfassungsorgane, Botschaften und Bundesbehörden, Zoll, Polizei und Bundeswehr sowie Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen im In- und Ausland Kunst am Bau geschaffen, die sich mit dem jeweiligen baulichen und institutionellen Kontext auseinandersetzen. Mehrere tausend Kunstwerke sind auf diese Weise entstanden.

Im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau wird der Kunst-am-Bau-Bestand des Bundes nun systematisch erfasst, katalogisiert und wissenschaftlich bearbeitet. Die vorliegende Publikation präsentiert 150 Kunst-am-Bau-Werke in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die für Parlaments- und Regierungsgebäude, nachgeordnete Behörden sowie für Einrichtungen von Arbeitsmarktverwaltung, Bundeswehr und Bundespolizei entstanden sind. Daneben stehen Forschungsinstitute wie die Fraunhofer-Gesellschaft und die Max-Planck-Gesellschaft im Fokus sowie ausgewählte Kunst-am-Bau-Projekte der ehemaligen DDR. Sämtliche Arbeiten werden in ihrem architektonischen, institutionellen und künstlerischen Umfeld vorgestellt und in den übergeordneten kulturhistorischen Kontext eingeordnet.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen