Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Die Zukunft der Regionen in Deutschland

Zwischen Vielfalt und Gleichwertigkeit

Studie

Autoren: Michael Voigtländer , Michael Hüther , Jens Südekum

Reihe: IW-Studie

Anbieter: Institut der deutschen Wirtschaft Köln

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 08.08.2019
  • Seiten : 292 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 5,27 MB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Deutschland ist ein Land mit einer Vielzahl an prosperierenden Regionen und Wirtschaftszentren. Doch die Ausgangslage und die Perspektiven sind nicht überall positiv. Denn gleichzeitig gibt es ökonomisch schwache Städte und Landstriche mit erheblichen Entwicklungshemmnissen.

Während etwa viele Großstädte immer weiter wachsen, verlassen gerade junge und gut ausgebildete Menschen ländlich geprägte oder strukturschwache Regionen. Und während die Arbeitslosigkeit im wirtschaftlichen Boom der letzten Jahre vielerorts deutlich zurückgegangen ist, hat es anderswo kaum nennenswerte Verbesserungen gegeben.

Es ist die Aufgabe der Regionalpolitik, solche Disparitäten zu erkennen und zu beheben – und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen Aachen und Zittau, Waterkant und Alpenrand zu starken. Doch was sind realistische Ziele für die Regionalpolitik? Welche Regionen sollten besonders unterstutzt werden – und mit welchen Instrumenten? Mit diesen und weiteren Grundsatzfragen beschäftigt sich die vorliegende IW-Studie.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen