Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Überwiegend deutsche Privatakteure im ersten Halbjahr 2019 am Transaktionsmarkt aktiv

Aktuelle Ergebnisse der BBSR-Datenbank Wohnungstransaktionen

Studie

Autor: Jonathan Franke

Reihe: BBSR-Analysen KOMPAKT

Anbieter: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 08.10.2019
  • Seiten : 8 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 253,16 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Das erste Halbjahr am deutschen Markt mit Wohnungsportfolios war von einer geringen Handelsaktivität geprägt. Der Trend der vorangegangenen Jahre hat sich damit weiter fortgesetzt. Seit dem Jahr 2016 befinden sich die Marktaktivitäten auf einem niedrigen Niveau. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres fanden insgesamt 10 Verkäufe ab 800 Wohneinheiten mit insgesamt rund 32.000 Wohnungen statt.

Der im ersten Halbjahr erfasste Wert an Transaktion stellt die geringste Halbjahreszahl in der BBSR-Datenbank Wohnungstransaktionen seit der ersten Jahreshälfte 2011 dar. Insgesamt dominieren bei der Zahl der erfassten Verkaufsfälle wie bereits in den vorangegangenen Jahren die Mietwohnungspakete der kleineren Größenklassen. Es kam zu lediglich einer Großtransaktion mit ca. 16.000 gehandelten Wohneinheiten.

Privatunternehmen sind weiterhin für den Großteil des Geschehens am Transaktionsmarkt verantwortlich. Im ersten Halbjahr 2019 kommt es jedoch zu einer Verschiebung bei den entscheidenden Akteursgruppen in der Transaktionsdatenbank. Auf der Käuferseite waren überwiegend deutsche Akteure und auch Kommunen aktiv und vergrößerten ihre Wohnungsbestände.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen