Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherPlanung/Bau

Robotic Building

Architecture in the Age of Automation

Robotic Building

Fachbuch

Herausgeber: Gilles Retsin, Manuel Jimenez, Mollie Claypool

Verlag: edition detail

49,90 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
1. Auflage, 2019, 128 Seiten, gebunden, Englisch

Inhalt

Der Einsatz von Robotern in der Architektur ist schon heute Alltag: vom Gebrauch des Computers als Entwurfs- und Planungsinstrument bis hin zu aufwändig programmierten Maschinen. So entstehen zum Beispiel mit Hilfe von 3D-Druck-Robotern komplexe Formen, und autonom agierende Schwarmroboter können im Zusammenspiel immer größere Strukturen errichten. Und das Potenzial der Künstlichen Intelligenz in Architektur, Baukonstruktion und Bautechnik ist noch lange nicht ausgeschöpft.


Doch wie wirkt sich der Einsatz von Robotern auf die so entstehenden Bauten aus, und wie beeinflusst er das Denken und Planen der Architekten, die mit ihnen arbeiten? Werden Architekten bald zu Programmierern von Algorithmen? In Robotic Building gehen die Herausgeber Gilles Retsin, Manuel Jimenez Garcia, Mollie Claypool und Vicente Soler diesen Fragen nach. In fünf Kapiteln untersuchen sie die Möglichkeiten von Robotern für Entwurf, Formgebung und Konstruktion, wobei weniger die Algorithmen als die praktischen Beispiele im Fokus stehen. Diese reichen von Gramazio Kohlers Experimenten mit komplexen, von Robotern gefertigten und errichteten Holzbauten, über die erste von Robotern gebaute Brücke in Eindhoven, bis hin zu 3D Druck mit Beton und dem Einsatz von Schwarmrobotern als Konstruktionsroboter. Jedes Kapitel wird thematisch von einem Essay eingeleitet und mit drei Projektbeispielen dokumentiert. Ein weiteres Kapitel befasst sich damit, wie die Architektur selbst zum Roboter werden kann: mit dem voll-automatisierten Haus und ähnlichen Konzepten, in denen der Roboter mit der Umwelt verschmilzt und Teil unseres Erlebens wird.


Das Buch liefert einerseits einen Überblick über den internationalen Forschungsstand zum Einsatz von Robotern in der Architektur, unter Beteiligung von internationalen Forschungsteams wie der Bartlett School in London, der ETH Zürich, sowie MIT und Harvard in Cambridge. Andererseits ist sein erklärtes Ziel, eine Diskussion darüber anzustoßen, was das Wesen von Architektur und ihrer Produktion ausmachen kann, wenn die menschliche Arbeitskraft nicht mehr gebraucht wird. Mit einem Vorwort von Mario Carpo und Beiträgen von Maria Yablonina, Philip Yuan, Greg Lynn, Antoine Picon und weiteren Autoren.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen