Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Mehr Wohneigentum für NRW

IW-Report 40/19

Studie

Autor: Michael Voigtländer

Reihe: IW-Reports

Anbieter: Institut der deutschen Wirtschaft Köln

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 08.11.2019
  • Seiten : 9 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 311,13 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Die Fraktion der SPD (Landtag Nordrhein-Westfalen, 2019) kritisiert in ihrem Antrag die Landesregierung für die stärkere Wohneigentumsförderung im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung. Tatsächlich ist mit dem Regierungswechsel die Akzentuierung der sozialen Wohnraumförderung verändert worden, insbesondere durch die Gewährung von Nachrangdarlehen für Haushalte mit niedrigeren und mittleren Einkommen. Diese Nachrangdarlehen können Haushalte als Eigenkapitalersatz einsetzen, wodurch der Zugang zum Wohneigentum erleichtert wird.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen