Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|BücherPlanung/Bau, Architektur und Städtebau

Neues soziales Wohnen

Positionen zur IBA_Wien 2022

Neues soziales Wohnen

Fachbuch

Herausgeber: IBA_Wien 2022, future.lab

Verlag: Jovis Verlag GmbH

35,00 € inkl. MwSt. *

lieferbar innerhalb ca. 2-4 Werktagen
1. Auflage, 2020, 256 Seiten, Paperback

Inhalt

Mit der IBA_Wien 2022, die im Jahr 2016 ausgerufen wurde, stellt sich die österreichische Hauptstadt erstmals den Herausforderungen einer Internationalen Bauausstellung. Der Fokus auf „Neues soziales Wohnen" verweist auf Wiens historische Kernkompetenz im Wohnbau und auf die zurzeit drängendste Frage in der Entwicklung europäischer Städte: Wie können Städte angesichts aktueller Veränderungen inklusiv, lebenswert und leistbar bleiben und welchen Beitrag kann eine umfassende Quartiersentwicklung dazu leisten?


Zur Zwischenpräsentation 2020 ziehen das future.lab der TU Wien und die IBA_Wien 2022 ein erstes Resümee und lassen dabei Expert*innen aus Forschung, Planung, Politik und Praxis zu Wort kommen.

Rezension

Vielversprechendes zur IBA 2022 in Wien

Wien ist ein wahres Mieterparadies und gilt als Beispiel für einen intakten Wohnungsmarkt. So jedenfalls die Meinung vieler Metropolenbewohner andernorts, die viel Stress mit den hohen Mietern haben. Dagegen können rund 62% der Wiener Bevölkerung in Wohnungen mit gedeckelten Mieten leben. Besonders preiswert sind die Wohnungen im kommunalen Besitz, die 220.000 Wiener Gemeindebauten. Natürlich melden sich da auch Kritiker zu Wort, die sagen, Wien ist kein Vorbild, es gibt einige Zusatzzahlungen, sodass die Neuvertragsmieten über alle Teilmärkte hinweg in Wien unwesentlich niedriger als in Berlin sind. Zu diesen Kritikern gehört etwa das Berliner Institut empirica, das der Stadt Wien aber wenigstens eine recht gute Bodenpolitik zugesteht. Spannend wird es also in jedem Fall, wenn die österreichische Hauptstadt 2022 erstmals zur Internationalen Bauausstellung (IBA _Wien 2022) lädt. Und das unter dem Motto „Neues soziales Wohnen". Unter diesem Titel ist nun im Jovis Verlag auch ein umfangreiches Buch erschienen, das eine „Zwischenpräsentation 2020" zur IBA und ihrem zentralen Thema sein soll. Experten aus Forschung, Planung, Politik und Praxis kommen darin mit ihren Wahrnehmungen und Thesen zu Wort. Die Beiträge von mehr als 50 Teilnehmern, versehen mit zum Teil sehr schönen Fotografien und Skizzen, haben sich in diesem Band versammelt. Da geht es viel um Wienerisches, etwa ums Wohnen in der „Großwohnhausanlage". Ebenso um die „Dimension" der Quartiere, den europaweiten Kampf um „leistbares Wohnen" und auch darum, wie sich die Zukunftsthemen Klimawandel, neue Mobilität und Digitalisierung mit Bezahlbarkeit vereinbaren lassen. Ergänzt werden müsste die Themenpalette bis 2022 wohl noch um die Erkenntnisse, wie die Folgen der Corona-Pandemie das neue soziale Wohnen prägen. Das großformatige Werk in Paperbackbindung (27,5 cm mal 23 cm) ist eines, das man bequem immer mal wieder nach den aktuell gerade akuten Themen durchblättern kann.


Jutta Ochs, Immobilien Zeitung 33, 12. August 2020, Seite 12

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen