Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

empirica-Blasenindex Q1 2020

Report

Autor: Reiner Braun

Reihe: empirica Regionaldaten

Anbieter: empirica

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsweise: Quartalsweise
  • Berichtszeitraum: 1. Quartal 2020
  • Erscheinungsdatum : 30.04.2020
  • Seiten : 9 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 911,45 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

empirica-Blasenindex I/2020 - Wird mit sinkendem BIP die Verschuldung zur Gefahr?

Eine Blasengefahr macht empirica an drohenden Wohnungsüberschüssen, Preisrelationen und überbordender Verschuldung fest.

Verbreitete Wohnungsüberschüsse sind nicht erkennbar. Preisrelationen sind derzeit schlecht interpretierbar, denn unklar ist, inwieweit die Angebotspreise bereits ausreichend die Corona-Lage reflektieren. Neu ist aber das Tempo der Verschuldung. So liegen die ausstehenden Baukredite erstmals seit 5 Jahren wieder nachhaltig über 40% vom BIP. Auch die vom vdp erfassten Neukreditzusagen wachsen seit etwa zwei Jahren wieder mit höherem Tempo.

Ein Corona-bedingter Rückgang des BIP um 4% würde den Kreditbestand ceteris paribus von 42% auf 44% erhöhen – ein Wert der seit der Finanzkrise nicht mehr erreicht wurde. „Normal" waren solche und höhere Werte sonst nur im Rahmen des „Aufbau-Ost", der allerdings nicht für alle Marktteilnehmer glimpflich ausging (Leipziger ETWs waren in den 1990er Jahren so teuer wie Münchner). Alles noch kein Grund zur Besorgnis, aber in Kombination mit unbekannten Corona-Risiken doch eine Mahnung.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen