Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|ReportsStudien

Umweltfußabdruck von Gebäuden in Deutschland

Kurzstudie zu sektorübergreifenden Wirkungen des Handlungsfelds „Errichtung und Nutzung von Hochbauten“ auf Klima und Umwelt

Studie

Reihe: BBSR-Online-Publikationen

Anbieter: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 10.12.2020
  • Seiten : 35 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 601,51 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Aus dem Bereich der Klimaforschung liegen seit vielen Jahren Erkenntnisse zur globalen Klimaerwärmung vor. Die Bundesregierung hat sich daher das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 eine Klimaneutralität zu erreichen.

Zur Unterstützung der hierfür erforderlichen politischen Entscheidungsprozesse wurde die vorliegende Studie vom BBSR in Auftrag gegeben. Darin werden erstmalig in einer sektorübergreifenden Betrachtung die Gesamtanteile an Treibhausgasemissionen in Deutschland bilanziert, die aus der Herstellung, Errichtung, Modernisierung und durch die Nutzung und den Betrieb von Wohn- und Nichtwohngebäuden einschließlich vor und nachgelagerter Prozesse entstehen. Mit 362 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten entfällt auf den Gebäudebereich ein Anteil von rund 40 %.

Die Forschungsergebnisse unterstreichen damit die herausgehobene Bedeutung des Gebäudebereiches und können somit die Diskussion unterstützen, mit welchen Maßnahmen in welchen Bereichen die deutlichsten Fortschritte erzielt werden können. Darüber hinaus lassen sich mit den Ergebnissen Grundlagen definieren für eine kontinuierliche Erfassung und Auswertung der Treibhausgasemissionen im Handlungsfeld Gebäude, beispielsweise durch ergänzte Erhebungen über das Statistische Bundesamt.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen