Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ausblick 2021: Corona-Konjunktur

Report

Autor: Stefan Schneider

Reihe: DB Research Ausblick Deutschland

Anbieter: DB Research

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 14.12.2020
  • Seiten : 40 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 1,39 MB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Wohnungsmarkt: Kein Ende des Booms

Auch die Corona-Krise hat nicht das Ende des Booms am deutschen Woh-nungsmarkt eingeleitet. Insbesondere die Immobiliennachfrage institutioneller Investoren dürfte durch die Krise einen weiteren Schub erfahren. Die Flucht in Sicherheit und das Niedrigzinsumfeld dürfte einen Großteil des kräftigen Preisanstiegs im deutschen Wohnungsmarkt im Jahr 2020 erklären. Zudem ist die fundamentale Situation weiterhin geprägt von der hohen Angebotsknappheit. Deshalb erwartet DB Research im Jahr 2021 und auch für einige weitere Jahre steigende Haus- und Wohnungspreise. Vielfach werden Coronabedingte Nachfrageverschiebungen diskutiert. Diese würden allerdings aufgrund des knappen Wohnraums mit massiven Miet- und Preisschüben einhergehen. Deshalb dürfte die Pandemie nur begrenzt Auswirkungen auf die Teilsegmente des Wohnungsmarkts haben.

Gewerbeimmobilien: Corona-Krise wirkt als Beschleuniger bestehender Trends

Zweifellos stehen viele Segmente im Gewerbeimmobilienmarkt vor großen Umbrüchen. Logistikimmobilien profitieren von dem Coronabedingten Schub für den Online-Handel. Dieser lag insbesondere in den Lockdown-Monaten mehr als 30% über den Vorjahresmonaten. Der Verlierer dieser Entwicklung ist der stationäre Einzelhandel mit Ausnahme des Lebensmitteleinzelhandels. In diesem Segment gelingt es den Online-Anbietern selbst im Pandemie-Jahr 2020 nicht, die Marktanteile massiv auszuweiten. Es besteht weitgehender Konsens, dass diese Trends weit über das Jahr 2020 Bestand haben. Des Weiteren leidet der Hotelmarkt massiv unter den Lockdowns. Auch hier erwartet DB Research wir im Anschluss an die Corona-Krise eine substanziell niedrige Zahl von Geschäftsreisen und Übernachtungen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen