Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Deka Immobilien Monitor – Einzelhandelsmärkte Europa

Report

Reihe: Deka Immobilien Monitor

Herausgeber: Deka Immobilien

Anbieter: Deka Immobilien

0,00 € *
Download
  • Erscheinungsdatum : 22.03.2021
  • Seiten : 17 Seiten
  • Datei-Typ : PDF-Datei
  • Größe : 470,87 kB

Bitte beachten Sie auch unsere über den Footer abrufbaren Hinweise zu Zahlungsmethoden und etwaigen Lieferbeschränkungen.

Inhalt

Pandemie beschleunigt Strukturwandel

Die Pandemie beschleunigt den Strukturwandel im Handel. Dies gilt verstärkt für die bereits vor der Gesundheitskrise vom E-Commerce-Boom gebeutelte Modebranche, dem traditionellen Anker im innerstädtischen Handel und in Shopping-Centern. Hier sinkt die Zahl der Läden seit Jahren. Die Verzahnung von on- und offline ist unabdingbar. Die Innenstädte leiden infolge der Pandemie unter der angeordneten Schließung von Geschäften und Gastronomie sowie weniger Pendlern und Touristen, insbesondere in den Metropolen. Je länger die Lockdown-Maßnahmen dauern, desto mehr steigt der Druck auf die Händler und die Gefahr weiterer Insolvenzen. Stadtteillagen mit Grundversorgungsfunktion sind robuster. Der Lebensmittelhandel hat eine Sonderstellung und konnte seinen Umsatz 2020 steigern. Der Bedarf an Verkaufsflächen in den Innenstädten und bei Shopping-Centern dürfte in den kom-menden Jahren deutlich sinken angesichts zahlreicher Filialschließungen. Vor allem auch Warenhäuser stehen unter großem Druck. Der Verlust großflächiger Frequenzbringer in den Innenstädten ist problematisch und auch ins politische Interesse gerückt.

In Netzwerken weiterempfehlen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr anzeigen